MENÜ

Blog

2000 Teilnehmer*innen bei Nationaler Auftaktveranstaltung im Eurogress Aachen

Diese Teilnehmerzahl erscheint aktuell unvorstellbar und sieht nach einem Tippfehler aus. Aber virtuelle und digitale Veranstaltungen machen Konferenzen in dieser Größenordnung möglich. Bei dem im Eurogress Aachen durchgeführten digitalen Kongress wurde die Veranstaltung live ins Internet gesendet. Teilnehmer*innen auf der ganzen Welt hatten die Möglichkeit, online dabei zu sein. Sie brauchten dafür lediglich einen Zugang zum Internet sowie die Zugangsdaten. Das Format ähnelte einer Fernsehsendung und wurde mit der entsprechenden Film- und Tontechnik in Echtzeit ins Internet übertragen.

Wir sind stolz, dass wir als Austragungsort für eine wichtige Nationale Auftaktveranstaltung ausgewählt wurden und zum Erfolg der Veranstaltung beitragen konnten", resümiert Kristina Wulf, Geschäftsführerin des Eurogress Aachen.

Ursprünglich wurde die Veranstaltung als zweitägige Präsenzveranstaltung mit etwa 1600 Teilnehmer*innen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft geplant. Das Eurogress Aachen hat sich bei der Wahl des digitalen Austragungsortes durchsetzen können.

Markus Schöning, der Projektleiter des Eurogress Aachen fügt hinzu: "Auch wenn das Eurogress Aachen nicht als Aufnahmestudio ausgelegt wurde, konnten wir schnell, kundenorientiert und flexibel auf die Anforderungen eingehen und diese mit unseren Partnern und Dienstleitern umsetzten. So wurde z.B. unsere Internetleitung auf 1 GB aufgestockt. Die gegebenen großzügigen Räumlichkeiten ermöglichen neben einer technisch und hygienisch einwandfreien Lüftungsanlage genügend Sicherheitsabstand. Zuletzt haben wir eine Corona-Teststation für die Mitarbeiter und Dienstleiter vor Ort eingerichtet."

Hochrangige Redner*innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft nahmen an Diskussionsrunden teil, die mit Spannung von allen virtuellen Teilnehme*innen live verfolgt wurden. Aus den Dolmetscherkabinen heraus übersetzten Dolmetscher*innen direkt die Reden in die benötigten Zielsprachen. 

Das Eurogress Aachen hat mit neuen Eventformaten auf die anhaltenden Beschränkungen durch die COVID-19 Pandemie reagiert. Kleinere, bestehende Tagungs- und Konferenzangebote können jetzt durch ein eigenes Live-Streaming Studio ergänzt oder auch ersetzt werden. Bei größeren Veranstaltungsformaten, wie der beschriebenen Nationalen Auftaktveranstaltung, wird das bestehende Equipment und Know-How durch weitere Partner und Dienstleiter, je nach Kundenwunsch ergänzt. "So können wir schnell, flexibel und kundenorientiert die Anforderungen der digitalen Veranstaltung entsprechend abbilden" ergänzt Markus Schöning

 

Foto: Eurogress Aachen

 

Unsere Website verwendet Cookies
Um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.
Okay Mehr erfahren