Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.

Samstag 19.09.2015 Aachener Zeitung, Stephan Mohne

Große Open-Air-Veranstaltungen im Innenraum des Tivoli – das wurde aus baulichen Gründen bisher kategorisch ausgeschlossen. Nun aber ist es ganz und gar nicht mehr ausgeschlossen.

Sa. 2.02.2015 Aachener Nachrichten, Nina Krüsmann Wieviel wollen Sie denn zahlen? Mit der Marketing-Idee „Pay what you want“ betritt das Eurogress Neuland. Das Angebot, den Preis selbst zu bestimmen, ist auf die Ferien beschränkt. Das Kongresszentrum will damit ruhige Zeiten beleben.

Mo. 19.01.2015, Aachener Zeitung, Robert Esser   Zur Sitzung im Eurogress ist die Oecher Penn ganz versessen darauf, ihren Gästen einen Abend der Extraklasse zu bieten. Mehr Beinfreiheit und tolle Wortbeiträge.
 
 

Mo. 19.01.2015, Aachener Zeitung, Jutta Katsaitis-Schmitz   Im Europasaal wurde gestern Aachens neuer Märchenprinz Anton I. inthronisiert. Doch zuvor hieß es in einem tollen Schauspiel „Auf nach Afrika“.
 

Di. 13.01.2015 Aachener Nachrichten;
von Nina Krüsmann 23 Mariechen und vier Paare beim 60. Ball der Mariechen. Christina Jansen gewinnt Einzel, Janine Römkens und Marco Schulz siegen im Paarwettbewerb.

Di. 13.01.2015, Aachener Nachrichten;
von Georg Dünnwald

Albert Ritter ist Präsident des Deutschen Schaustellerbundes (DSB) und gleichzeitig Chef der Europäischen Schaustellerunion. Gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden des Schausteller-Verbandes Aachen, Peter Loosen, und seinem in Berlin residierenden Hauptgeschäftsführer Frank Hakelberg stellte er das Programm vor, das die rund 400 Delegierten ab heute bis zum kommenden Donnerstag auf ihrer Generalversammlung im Eurogress beschäftigen wird.

Mo.: 12.01.2015, Aachener Nachrichten; von Lee Beck

Der Wendler erobert die Jecken Bei der Sitzung der Prinzengarde bringt der Stimmungssänger den Saal zum Toben. Nur nach Helene Fischer hätte er besser nicht gefragt. Prinz Axel II. sorgt erneut für beste Stimmung.

Mo.: 12.01.2015, Aachener Nachrichten;
von Holger Richter

„Spielt am Sonntag unser Fußballklub, treffe sich der Fränz än ouch deä Jupp“, heißt es in der legendären Alemannia-Hymne der 3 Atömchen. Bei der Prinzenproklamation des Aachener Karnevalsverein (AKV) ist es ähnlich. Das meint jedenfalls AKV-Vizepräsident Rolf Gerrards, der das mehr als vierstündige Programm am Freitagabend im Eurogress zusammengestellt hat.

 
Virtuelle Tour beginnen